Borderline
Informations- und
Kontaktstelle
Stuttgart

Meine beste Freundin

Wir haben uns vor etwa 15 Jahren kennengelernt, als wir beide durch einen Schulwechsel in dieselbe Klasse kamen. Es war wie „Liebe auf den ersten Blick“, wir haben uns von Anfang an ausgesprochen gut miteinander verstanden. Bald waren wir jeden Tag zusammen, haben die verrücktesten Dinge getan, mein alter Freundeskreis blieb auf der Strecke.
Meine neue beste Freundin beschlagnahmte mich mit Haut und Haaren, ließ mir nach kurzer Zeit kaum mehr Luft zum Atmen. Ich wollte meine alten Freunde nicht verlieren und versuchte, die beiden „Parteien“ unter einen Hut zu bekommen. Doch das war nicht möglich: Meine neue beste Freundin ließ niemanden an mich heran, sie machte mir Szenen in aller Öffentlichkeit, drohte mir regelrecht mit dem Abbruch unserer Freundschaft. Ich hätte sie verraten, ihre Freundschaft sei mir nichts wert, und das obwohl sie alles für mich geben würde. Ich versuchte es ihr ständig recht zu machen, musste lügen, wenn ich mich mal mit Anderen treffen wollte.
Im Laufe der Zeit verschärfte sich die psychische Verfassung meiner Freundin deutlich: Sie entwickelte eine schlimme Form der Bulimie, später rutschte sie in die Anorexie, wog kaum mehr als 35 Kg. Sie war monatelang in Therapie, der Kontakt brach mehrmals ab. Immer wieder versuchten wir unsere Freundschaft zu retten, doch für sie gab es nur „Alles“ oder „Nichts“. Ich konnte ihr nie gerecht werden. Heute haben wir keinen Kontakt mehr, ich bin froh darüber. Und doch vermisse ich ihre verrückte, kreative und ganz besondere Art.

Kontakt

Fon: 0711/6011-217

Mail:info-biks(at)rrss.de