Borderline
Informations- und
Kontaktstelle
Stuttgart

Borderline Informations- und Kontaktstelle Stuttgart

 

Die BIKS Stuttgart ist ein Projekt des Rudolf-Sophien-Stifts.

 

Ausgangspunkt ist der Wunsch, die Informations-, Beratungs- und Versorgungssituation für Borderline-Betroffene, deren Angehörige und im psychosozialen Bereich tätige Fachleute zu verbessern und bestehende Angebote zu vernetzen.

 

BIKS vermittelt Informationen für Betroffene, Angehörige, professionell Tätige und die interessierte Öffentlichkeit und möchte die Selbsthilfe stärken. Durch Fortbildungen sowie Austausch- und Informationsveranstaltungen werden Kontakte geschaffen, Zusammenarbeit gestärkt, Vorurteile abgebaut und wird Wissen und Vertrauen aufgebaut.

Trialogischer Austausch, das heißt die Begegnung aller Beteiligten - Betroffene, Angehörige und professionell Tätige - auf gleicher Augenhöhe, ist die Basis unserer Arbeit. Das bedeutet, die Rollen der Beteiligten sind gleichberechtigt und Bewertungen und Verurteilungen werden vermieden.

 

Die BIKS ist in folgenden Bereichen aktiv

 

 

Anlaufstelle für persönliche Information und Beratung

Informations- und Beratungsangebot zum Thema Borderline für alle Interessierte im persönlichen Gespräch nach Terminabsprache oder in der wöchentlich stattfindenden offenen Sprechstunde sowie über Telefon und Mail-Kontakt

Selbsthilfe

Förderung von Selbsthilfe(-gruppen)

 

Borderline Trialog

zweimal im Jahr stattfindender moderierter Austausch in einer zu gleich Teilen besetzten Gruppe von Betroffenen, Angehörigen und professionell Tätigen zu einem Schwerpunktthema

 

Informations- und Fortbildungsangebot

Organisation von Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für Betroffene, Angehörige, Fachleute und Organisationen

 

Beteiligung am Schulprojekt „Verrückt! Na und!“: Aufklärung für einen vorurteilsfreien Umgang mit von psychischer Erkrankung Betroffenen www.verrueckt-na-und.de

 

 

Kontakt

Fon: 0711/6011-217

Mail:info-biks(at)rrss.de